Fallschirm Tandemsprung

Dieses Abenteuer ist vielleicht nicht für jeden geeignet aber für mutige und körperlich Fitte eine Anstrengung, die sich lohnt. Nach kurzen Einweisungstraining und genau so kurzem Flug geht es schnell mit dem Flieger in die Höhe. Dann kommt der Zeitpunkt der Wahrheit, wenn der Tandem-Master ein letztes Mal fragt, ob mandenn bereit ist. Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Man verlässt das Flugzeug mit starkem Herzklopfen. Doch auf geht’s. Der Wind peitscht einem ins Gesicht und wie ein Senkblei saust man dem Boden entgegen. Gut dass man seinen Master direkt über sich hat. Das gibt denn doch etwas Sicherheit während des freien Falls nach unten.

Rund 30 bis 60 Sekunden nach dem ‚Exit‘ öffnet sich der Fallschirm und der Flug wird sanfter und informativer. Der Experte wird nun sich sehr freuen, dem Neuling die Gelegenheit zu geben, den Fallschirm zu lenken. Damit wird der Sprung zum Traumerlebnis mit Traumsichten und Traumgefühlen. Der Blick streift über Berge und Täler und man sieht den Horizont und kann sich sogar auf die näher kommenden Häuser und Straßen konzentrieren. Der Anbieter dieses grandiosen Vergnügens hat eine Wetterstation und folgt strikt der Maxime, dass nur bei gutem Wetter ein Start und ein Sprung erfolgen. Wie überhaupt eine strikte Politik der Sicherheit Vorrang gegenüber jedem experimentellen Handeln hat.

Wenn man als angehender Springer 50 Jahre oder älter ist oder gesundheitliche Probleme hat, dann wird man sich eine Bescheinigung seines Arztes besorgen, der die medizinische Tauglichkeit für Flug und Sprung belegt. Im Zweifel den Hausarzt fragen, denn er hat alle Werte des Kunden und ist sich der relevanten Gefahrenlagen bewusst. Wer gesund und sportlich ist, wird hier aber ohne Probleme antreten können. Damit Verletzungen und Stress beim Sprung und der Landung vermieden werden, gibt es eine kurze aber eindringliche Instruktion vor dem Flug. Hier kann man alle Fragen stellen, die für das angestrebte Abenteuer relevant sind. Die Fachkräfte wissen Bescheid und geben freundlich Auskunft.

Für die Einhaltung der körperlichen und sonstigen Rahmenbedingungen geht der Veranstalter einen Spickzettel durch, der auf folgende Punkte Wert legt: Das Mindestalter sollte nicht unter 12 Jahren liegen, Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahren benötigen eine Unterschrift eines möglichst persönlich anwesenden Erziehungsberechtigten oder Elternteils. Der zukünftige Springer sollte auch eine gewisse Mindestgröße haben; 1,50 Meter sollten genügen. Sein Körpergewicht sollte nicht allzu sehr über die 90 KG hinausgehen, denn unter diesen Bedingungen sind Steuermanöver während des Sprunges erschwert. Sowohl die körperliche wie die geistige Gesundheit werden als gegeben vorausgesetzt. Weder Asthma noch Diabetes, weder ein akuter Bandscheibenvorfäll noch Herzbeschwerden oder eine Schwangerschaft sollten für den zukünftigen Springer oder die Springerin vorliegen. Brillenträger sollten möglichst eine Sportbrille verwenden. Kontaktlinsenträger haben keine Probleme. Wenn damit alles geklärt ist: Auf zum Tandemsprung!

Das könnte sie auch noch interessieren

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen